fbpx

Tenniscracks suchten Vereinsmeister


Zum Abschluss der Saison trafen sich die Tenniscracks des FC Troschenreuth zum Finale der Vereinsmeisterschaft 2014. In zahlreichen spannenden Spielen, bei denen teilweise der Matchtiebreak entscheiden musste, wurden die Titel der zehn verschiedenen Klassen ausgespielt. Dabei schlug sich der Jüngste im Teilnehmerfeld, der achtjährige Jonas Förster wacker, musste aber Mario Griesbeck im erstmals ausgespielten Nachwuchswettbewerb Mixed 14 mit 6:2 und 6:3 den Titel überlassen.

Den Meisteritel bei den Juniorinnen 18 gewann Steffi Lohner, sie siegte gegen Natascha Libor mit 6:4 und 6:3. Steffi Lohner stand auch in der Damenwertung im Endspiel. Katharina Libor gab zwar den ersten Satz mit 6:7 ab, gewann aber den zweiten Satz mit 7:6. Mit 12:10 im Tiebreak entschied sie schließlich das dramatische und enge Finale für sich. Klarer waren die Verhältnisse im Spiel der Damen 40. Daniela Förster gewann den Titel mit 6:4 und 6:4 gegen Annette Griesbeck.

Daniela Lehner und Yvonne Buchfelder setzten sich im Damen-Doppel mit 7:6 und 6:3 gegen Anette Griesbeck und Barbara Lohner durch. Daniela Lehner gewann auch das Mixed-Doppel mit ihrem Partner Derek Butter gegen Natascha Libor und Andreas Payer mit 6:3, 3:6 und 10:4. Im Herrendoppel hießen die Gewinner Andreas Payer und Christian Libor. Sie gewannen mit 6:3, 4:6 und 11:9 gegen Michael Lohner und Patrick Griesbeck. Bei den Herren 50 besiegte Adolf Hofer Christian Libor mit 7:6 und 6:4. Titelträger bei den Herren 30 wurde Andreas Payer mit einem 6:4 und 6:3-Erfolg gegen Klaus Lengenfelder. Im hochklassigen Endspiel der Herrenwertung musste Andreas Payer, für den es das vierte Spiel in Folge war, im Matchtiebreak Fabian Hermey den Vortritt lassen (6:2, 5:7, 10:7). Die Stadträte Michael Förster und Kilian Dettenhöfer zollten allen Teilnehmern ein großes Lob und gratulierten den frisch gebackenen Vereinsmeistern.

 

Foto: privat

Drucken