fbpx

Klaus Lengenfelder zweifacher Meister der Tennisherren

Spannende und hochklassige Spiele zeigten die Spieler bei den Endspielen der Vereinsmeisterschaft der Tennisabteilung des FC Troschenreuth. In zehn Partien ermittelten die Tenniscracks die Besten des Vereins in verschiedenen Klassen. Den Anfang machten die Damen 30. Hier gewann Karolin Buchfelder in einem umkämpften Match nach 6:3 und 4:6 im Match-Tie-Break mit 11:9. Parallel dazu setzten sich Natascha Libor und Andreas Payer im Mixed-Doppel gegen Daniela Lehner und Derek Butter mit 6:3 und 6:0 durch.

Eine klare Sache war das Damen-Einzel. Hier gewann Daniela Lehner gegen Yvonne Buchfelder mit 6:1 und 6:1. Das Herren-Doppel musste dagegen in die Verlängerung. Letzendlich siegten Andreas Payer und Christian Libor mit 6:7, 7:5 und 10:8 gegen Fabian Hermey und Derek Butter. Bei der Jugend 14 gewann Jonas Förster gegen Mario Griesbeck (7:5, 6:2).

Kurzen Prozeß machten Yvonne Buchfelder und Daniela Lehner im Damen-Doppel gegen Kirsten Hagen-Laier und Karolin Buchfelder (6:0, 6:0). Erich Schmid rückte für den verletzten Michael Lohner ins Endspiel der Herren 30 nach, musste aber Klaus Lengenfelder mit 6:2 und 6:4 den Titel überlassen. Das Finale der Herren 50 gewann Derek Butter mit 6:1 und 6:0 gegen Werner Gebhardt.

Die Vereinsmeisterschaft der Juniorinnen 18 holte sich Natascha Libor. Sie gewann gegen Anna Lohner mit 6:1 und 6:3. Im letzten Spiel des Tages, dem Herren-Einzel sah es so aus, als könnte Georg Rupprecht Klaus Lengenfelder den zweiten Satz abnehmen, der aber setzte zur Schlussoffensive an und drehte ein 2:5 noch zum 7:5 und holte sich, nachdem er auch den ersten Satz mit 7:6 gewonnen hatte, seinen zweiten Einzeltitel bei den Herren.

DSCN7695
Das Bild zeigt die frisch gekührten Vereinsmeister mit Spartenleiter Michael Förster, Turnierleiter Jürgen Griesbeck und Stadtrat Helmut Dettenhöfer.

Drucken